Solar-Ladegerät für Handys

Die Verwendung von persönlichen elektronischen Geräten im Außenbereich nimmt weiter zu, so dass die Nachfrage nach tragbaren Energielösungen zum Aufladen dieser Geräte steigt. Tragbare Solarmodule sind zur bevorzugten Energiequelle geworden.
Dieser Artikel wird Ihnen helfen, die tragbare Energietechnologie zu finden, die am besten zu Ihrem Abenteuer, Ihrer Reise und Ihrem Energiebedarf passt.

Energieversorgungskette

Indem Sie die grundlegenden Komponenten der Energieversorgungskette verstehen, sind Sie auf dem besten Weg, die richtige Technologie für Ihre Bedürfnisse zu finden.Kurz gesagt, Sie verwenden oder laden Ihr elektronisches Gerät mit Strom, der in einer tragbaren Batterie gespeichert ist, die von einer anfänglichen Stromquelle empfangen wurde. Aufgeführt in der aktuellen Reihenfolge:

Energiequellen

Mehrere Stromquellen können verwendet werden, um einen Energiespeicher (Akkupack) oder Ihr elektronisches Gerät direkt aufzuladen. Die häufigsten Quellen, von der schnellsten bis zur langsamsten:

  • Wechselstrom (Wandsteckdose)
  • 12V DC (Autoladegerät)
  • USB (jede Quelle: Wand, Auto, Computer oder sogar der BioLite Wood Burning CampStove)
  • Solarmodul
  • Kinetische Bewegung
  • Wasserstoff-Brennstoffzelle

Um Ihr tragbares Netzteil aufzuladen, wenn Sie nicht in der Nähe von Steckdosen, Fahrzeugen oder USB-Ausgängen sind, benötigen Sie einen Akku, der mit Solarenergie oder anderen Mitteln aufgeladen werden kann.

Solarenergie

Dies ist die am weitesten verbreitete netzferne Stromquelle. Erwägen Sie die Verwendung eines Solarpanels für zusätzliche Energie, wenn Ihre Elektronik die in einer zusätzlichen tragbaren Batterie gespeicherte verfügbare Energie übersteigt.

Tipps zur Auswahl von Solarladegeräten

Solarenergie ist die beste Option für lange Reisen, wenn mehrere Aufladungen Ihrer Geräte erwünscht sind.

Mehrere beliebte Solarpanel-Optionen sind verfügbar:

  • Nur Platten, entweder starr oder halbflexibel
  • Panels mit integrierten Akkus
  • Panels mit unabhängigen (separaten) Akkus

    Die wichtigsten zu berücksichtigenden Variablen:

Fläche: Je größer das Solarmodul, desto mehr Sonnenlicht sammelt es und desto schneller wird es in Strom umgewandelt, der in einer Batterie gespeichert ist. Ein kleineres Panel ist zwar einfacher zu packen, aber es dauert länger, eine Batterie zu laden. Große Flächen eignen sich auch für Bedingungen wie die Bewölkung oder das schwache, wenig intensive Licht im Winter, oder wenn logistische Einschränkungen die Dauer der Sonneneinstrahlung einschränken. Die Ladezeiten können je nach Fläche und Lichtverhältnissen zwischen 4 und 16 Stunden Sonnenlicht für die gleiche Batterie variieren.

Leistung: Solarmodule werden in Watt angegeben. Je höher die Zahl, desto mehr Strom wird in einem bestimmten Zeitraum erzeugt.

Semi-flexible oder starre Paneele: Semi-flexible Solarpaneele können für einen einfachen Transport zusammengeklappt oder aufgerollt werden und bieten eine größere Oberfläche als viele starre Paneele. Beachten Sie auch die Befestigungsmöglichkeiten eines Solarpanels, damit Sie es sicher an Ihrem Rucksack, Fahrrad, Kajak oder Zelt befestigen können.

Wasserstoff-Brennstoffzellen
Die jüngste Innovation bei tragbaren Stromversorgungsgeräten ist die Erzeugung von Strom aus Wasserstoff (eine chemische Reaktion erzeugt den Strom). Dies erfordert den Einsatz einer verbrauchbaren Wasserstoffkartusche. Die erzeugte Spannung ist gering, steht aber jederzeit zur Verfügung.

Energiespeicher (Akku)

Unabhängiger StromspeicherEin Solarstromproduzent lädt am besten einen Akkumulator und nicht das elektronische Gerät direkt auf. Warum?
Diese Stromquellen dürfen keine Schaltkreise enthalten, um den Stromfluss in Ihr elektronisches Gerät zu regulieren, was zu Schäden führen kann. Beachten Sie die Empfehlungen des Herstellers; einige Solarmodule bieten einen geregelten USB-Ausgang zum direkten Laden von kleinen elektronischen Geräten.

Ein integrierter Akku bietet all-in-one Komfort eines Stromerzeugers, um Strom zu erzeugen und einen Akku, um ihn zu speichern und später wieder aufzuladen.
Ein unabhängiger Akku bietet die Flexibilität, den Generator (z.B. Solarpanel) zu Hause oder im Basislager zu lassen und nur die Batterie mitzunehmen.
Wenn Sie ein Solarmodul kaufen, das mit einem Akku geliefert wird, beachten Sie die Batterie-Spezifikationen. Das ist vielleicht der wichtigste Teil des Pakets.

Schlüsselspezifikationen für tragbare Akkus

Speicherkapazität: Hier erfahren Sie, wie viel Ladung der Akku speichern kann, um Ihre Geräte später wieder aufzuladen, bevor er wieder aufgeladen werden muss.

Wenn Sie die Speicherkapazität eines tragbaren Akkus mit der des Akkus in Ihrem Gerät vergleichen, können Sie sich ein Bild davon machen, wie viele Ladezyklen Sie zur Verfügung haben. Dies wird normalerweise in MilliAmp-Stunden (mAh) oder Amperestunden (Ah) angegeben. Zum Beispiel 2200 mAh = 2,2 Ah. Wattstunden (wh) sind ein weiteres Maß für die Leistung. Umrechnung von Wattstunden in mAh: (Wh /Volt) x 1000 = mAh

Tipp: Die Energieübertragung von einer Batterie auf eine andere ist nicht 100% elektrisch effizient. Ein Netzteil mit einer Leistung von 2000 mAh lädt einen 1000 mAh-Elektronik-Akku also nicht zweimal vollständig auf.

Um Ihr elektronisches Gerät aufzuladen oder zu ergänzen, benötigen Sie einen Akkupack mit ausreichender Speicherkapazität und genügend Ausgangsspannung, um Energie in Ihr Gerät zu transportieren.